Aufgemerkt!

Aufgemerkt!

Weinprobe zum Jubiläum der Residenz

Weinprobe zum Jubiläum der Residenz

Gewinnerin Preisausschreiben

Vor 300 Jahren wurde der Grundstein zum Bau der Residenz nach den Plänen von Balthasar Neumann gelegt. Das Ereignis hätte Anfang Mai groß gefeiert werden sollen, doch fiel der Festakt des Staatlichen Hofkellers und der Schlösserverwaltung wegen Corona aus.  Als kleinen Ersatz und als Erinnerung an das historische Ereignis hat der Hofkeller in Zusammenarbeit mit den Kupsch-Märkten der Region ein Preisausschreiben organisiert. Zu gewinnen gab es eine fürstliche Weinprobe für 25 Personen im Hofkeller.

Den Preis überreichten nun Wolfgang Luksch als Inhaber des Kupsch-Marktes Luksch in der Domstraße und der Weingutsdirektor des Hofkellers Thilo Heuft an Dagmar Moll aus Würzburg. Als kleinen Vorgeschmack gab es den Sonderbocksbeutel zur Grundsteinlegung mit der Residenz in Gold, gefüllt mit einem Silvaner Erste Lage vom Randersackerer Marsberg. (bert)

Bu:
Kupsch-Inhaber Wolfgang Luksch (links) und Hofkeller-Direktor Thilo Heuft überreichen der Gewinnerin Dagmar Moll. Foto: Herbert Kriener