Aufgesammelt!

Aufgesammelt!

Verliebt in Kirschen

Kirschen

Pur aus der Hand, als leckerer Kuchen oder Konfitüre –

Kirschen gehören zu unserem Lieblingsobst während der Sommermonate. Die kleinen Früchte werden am liebsten direkt vom Baum gegessen, gern auch aus dem Garten des Nachbarn, aber natürlich nur mit dessen Einverständnis!

Kirschen läuten den Sommer ein. Und diese kleinen roten Früchte, die uns so viel Freude bereiten, schmecken am besten von Juni bis August. Die Kirsche gehört zur Familie der Rosengewächse. Sie zählt zum Steinobst. Wir unterteilen zwei Süßkirschensorten, zu denen die Herzkirsche gehört, deren Form sie ihren Namen verdankt. Die Knorpelkirsche hört sich namensmäßig nicht so liebreizend an. Aber beide Süßkirschensorten schmecken Naschkatzen knackfrisch besonders gut. Die festfleischigen Knorpel- oder Knupperkirschen eignen sich besonders gut für Kuchen und Marmeladen. Sauerkirschen oder Schattenmorellen enthalten weniger Zucker und eignen sich am besten zum Backen, Kochen oder Einmachen, lecker auch als Dessert oder zu Eis.

„Kirschliche“ Empfehlungen

Leider hat nicht jeder einen eigenen Garten mit Kirschbaum. Für mehr Genuss sollte man darum beim Kauf auf ein paar Kleinigkeiten achten:

  • Kirschen immer reif kaufen. Nur dann entfalten sie ihr volles Aroma und das gesamte Bouquet an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen. Sonst schmecken sie fad und säuerlich.
    Nur Kirschen kaufen, deren Stiel fest sitzt und schön grün und glatt ist.
  • Die Kirschen innerhalb von 2-3 Tagen verzehren.
  • Die Kirschen mit Stiel im Kühlschrank aufbewahren, so behalten sie ihre Frische.
  • Für einen Vorrat die Kirschen samt Kern einfrieren. Die Kirschen dann einfach rechtzeitig aus der Truhe nehmen und langsam an der Luft auftauen lassen. Dafür am besten auf einem Tuch nebeneinander legen.
  • Das Entsteinen von Kirschen ist zeitaufwändig. Tipp: Legen Sie die Kirschen vor dem Entsteinen für ein paar Minuten ins Gefrierfach, der Stein löst sich dann leichter und das Fruchtfleisch bleibt fester.

Vitaminbombe

Kirschen sind kleine Vitaminbomben. Sie enthalten viel Vitamin C, welches unser Immunsystem unterstützt und uns vor Erkältungen schützt. Daneben sind sie reich an B-Vitaminen, wie Folsäure sowie an den Mineralstoffen Kalium und Eisen.

Historie

Ausgerechnet ein Feldherr und Sklavenhalter, der berühmt-berüchtigte Lucullus, brachte die Kirsche 64 vor Christus als Siegestrophäe aus Kleinasien nach Italien. Von da an ersetzten die „edlen“ Kirschen rasch in Süd- und Westeuropa die bisherigen Wildkirschen. Heute gibt es mehr als 1.000 Sorten der Kirsche, in Farben von schwarz über rot und rosa, bis gelb. Bei uns gilt nach einem langen Winter der Ausflug in die „Kirschblüte“ als das Symbol für das Frühlingserwachen, für Hoffnung und Wiedergeburt der Natur. Zu den „Barbarazweigen“, die Weihnachten blühen sollen, gehört immer ein Kirschzweig.

Rezept-Tipp

Probieren Sie diesen herrlich fruchtigen Kirschplotzer, guten Appetit!