Aufgesammelt!

Aufgesammelt!

Spargel – gesunder Schlankmacher

spargel-gesunder-schlankmacher

Der Spargel (botanischer Name Asparagus officinalis) hat ernährungsphysiologisch einiges zu bieten. Schon die Chinesen, Römer und Griechen verschrieben ihn als Arznei gegen allerlei gesundheitliche Unpässlichkeiten. Die Volksmedizin verordnet Spargel zur „Entschlackung“. Denn die Asparaginsäure, Saponine (sekundäre Pflanzenstoffe) und das reichlich enthaltene Kalium wirken harntreibend, also entwässernd.

Kalorienarm aber oho!

In Spargel stecken nur etwa 13 Kilokalorien pro 100 Gramm. In einer Portion von 500 Gramm stecken nur 85 Kilokalorien, aber immerhin 7,5 Gramm Ballaststoffe. Eine Portion kann den täglichen Bedarf an Vitamin C und Folsäure zu über 100 Prozent decken, an Vitamin E zu 90 und an den Vitaminen B1 und B2 immerhin zu etwa 50 Prozent. Zudem besticht Spargel durch seinen Gehalt an Kalium, Magnesium, Kalzium, Kupfer und Eisen. Der Anteil an Kohlenhydraten beträgt 1,2 Prozent. Eiweiß ist zu 1,7 Prozent, Fett nur in sehr geringen Mengen enthalten. Nicht zu vergessen Asparaginsäure, Kaliumsalze und ätherische Öle, die gemeinsam die Nierentätigkeit fördern und zu einer erhöhten Wasserausscheidung beitragen. Wer nierenkrank ist oder Gicht hat, sollte sich zurückhalten. Alle anderen können zulangen – und zwar reichlich.

Weiter enthält Spargel verschiedene bioaktive Substanzen wie z. B. Saponine, welche für den bitter schmeckenden unteren Teil der Spargelstange verantwortlich sind, ätherische Öle sowie die Farbstoffe Chlorophyll (grüner Spargel) und Anthocyan (violetter Spargel). Bioaktive Substanzen wirken unter anderem antikanzerogen, antimikrobiell und cholesterinsenkend.

Nährwertangaben Spargel, gekocht (je 100 g verzehrbarer Anteil)

Energie: 13 kcal (52 kJ)

Wasser 95 g

Hauptnährstoffe

Eiweiß (Protein) 1,7 g

Fett 0,1 g

Kohlenhydrate 1,2 g

Ballaststoffe 1,0 g

Vitamine

Folsäure (Spargel roh) 110 µg

Vitamin C 16 mg

Vitamin E 1,8 mg

Vitamin B2 0,10 mg

Vitamin B1 0,09 mg

Mineralstoffe

Kalium 136 mg

Eisen 0,6 mg

Magnesium 15 mg

Weißer, grüner & violetter Spargel
Das ist Geschmackssache. Im Gegensatz zum weißen oder violetten „Bleichspargel“ wächst Grünspargel über der Erde. Das Sonnenlicht macht ihn grün (Chlorophyll). Genau das ist der Grund, warum der grüne Spargel mehr Vitamin C und Karotin enthält, als sein weißer Bruder. Er schmeckt außerdem etwas herzhafter und muss (von den Enden abgesehen) nicht geschält werden. Außerdem hat er eine geringere Kochzeit.

Mehr Infos

Weiteres zu Einkauf, Lagerung, Zubereitung und anderem mehr haben wir hier für Sie.
Sie suchen nach köstlichen, auch innovativen Spargelrezepten? Hier finden Sie jeden Menge Rezeptvorschläge rund um Spargel, viel Spaß beim Stöbern!

Auf Ihre Gesundheit!