Aufgetischt!

Aufgetischt!

Spätzlesalat

Spätzlesalat

So wirds gmacht:

Ein idealer Begleiter für Grill- oder Pfannengerichte ist dieser mediterrane und deftige Spätzlesalat:

  • Spätzle nach Packungsanleitung in einem Topf mit ausreichend Salzwasser gar kochen, abgießen und etwa 1 Stunde abkühlen lassen.
  • Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier auskleiden.
  • Kürbis waschen, halbieren, Fruchtfleisch mitsamt den Kernen herauslösen. Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden. Kürbisspalten auf dem Backblech verteilen, mit 1 EL Walnussöl beträufeln und für etwa 15 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.
  • Champignons putzen, ggf. den Stiel kürzen und würfeln. Bauchspeck würfeln. Frühlingszwiebeln waschen, Wurzeln entfernen und in Röllchen schneiden. Knoblauch abziehen und fein hacken. Kürbis aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen.
  • Bauchspeck in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl für ca. 1 Minute anbraten. Champignons und Knoblauch dazugeben, für weitere 2 Minuten mit anrösten.
  • Für das Dressing Crème fraîche, Joghurt, Senf, Orangensaft, Weißweinessig und 1 EL Walnussöl miteinander verrühren. Mit Honig, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken.
  • Spätzle in einer großen Schüssel mit Kürbis, Champignons, Speckwürfeln, Knoblauch und Frühlingszwiebeln vermengen. Dressing und Petersilie darüber geben und gut vermengen.
540
Kalorien (kCal)
30
Kohlehydrate
10
Eiweiß
42
Fett
Leicht
30 Minuten


Zutaten:

Anzahl Portionen: 4

  • 300g Spätzle
  • 250g Champignon, braun
  • 400g Hokkaido-Kürbis
  • 150g Bauchspeck
  • 3 Stangen Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Creme fraiche
  • 100g Naturjoghurt
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Orangensaft
  • 3 EL Weißweinessig
  • 2 EL Walnussöl, kaltgepresst
  • 1 TL Honig
  • 1 Prise Salz
  • 1 schwarzer Pfeffer, gemahlen
  • ½ Bund Petersilie