Aufgetischt!

Aufgetischt!

Schäufele mit Kartoffelsalat

So wirds gmacht:

Eine Delikatesse – viele Namen: Schäufele, Schäuferle, Schäuferla, Schäufala, Schäufli, Schäuferl oder Schäufelchen ist der süddeutsche Name für die flache Schweineschulter:

  • Für das Schäufele etwa 1,5 l Wasser mit dem Wein in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Zwiebel schälen, halbieren, mit je einem Lorbeerblatt und einer Nelke spicken und zusammen mit den restlichen Gewürzen in den Topf geben. Das Schäufele zufügen, es sollte knapp mit Flüssigkeit bedeckt sein, gegebenenfalls etwas Flüssigkeit zugeben. Topf mit einem Deckel verschließen und Schäufele bei mäßiger Hitze 1,5 Std. gar ziehen lassen.
  • Für den Kartoffelsalat die Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden, dabei 1 mittlere Kartoffel durch die Presse drücken. Die Hälfte der Zwiebeln und den Liebstöckel in 2 EL Öl glasig dünsten und die Brühe zugeben und 10 Min. sanft köcheln lassen. Essig mit Senf, Salz und Pfeffer verrühren und restliches Öl unterschlagen.
  • Die Brühe durch ein Sieb in eine Schüssel geben und mit den genannten Zutaten und den restlichen Zwiebeln vermengen und einige Minuten ziehen lassen. Sollte Ihnen der Salat noch etwas zu trocken sein, weitere Brühe zugeben. Abschmecken und mit Schnittlauch bestreuen.
  • Zum Servieren das Fleisch aus dem Kochsud nehmen, vom Knochen lösen und in Tranchen schneiden. Dazu den Kartoffelsalat reichen. Mix-Teller-Beilagenempfehlung: Endiviensalat mit Senf-Vinaigrette.
578
Kalorien (kCal)
26
Kohlehydrate
35
Eiweiß
35
Fett
Mittel
30 Minuten


Anzahl Portionen: 6

Für das Schäufele:

  • ¼ TL Salz
  • 250ml Weißwein, trocken
  • 2 Lorbeerblatt
  • 6 Wacholderbeere
  • 2 Nelken
  • 1 Zwiebel
  • 1 kg Schäufele, mit Knochen
  • 6 Pfefferkorn

Für den Kartoffelsalat:

  • 40ml Rapsöl
  • ½ TL Senf, mittelscharf
  • 40ml Apfelessig
  • 2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
  • 2 große Zwiebel, fein geschnitten
  • 1.2 kg gekochte Pellkartoffel, vorwiegend festkochend
  • 120ml Brühe vom Schäufele
  • nach Belieben 2 hart gekochte Eier zum Garnieren