Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall

Ursprünglich, natürlich und
besonders lecker –
bewährte Qualität in Ihrer
kupsch-Frische-Theke!

Seit vielen Jahren erhalten Sie in Ihrem kupsch-Markt Schweinefleisch der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Und als Zeichen für „mit Sicherheit beste Qualität“ ist die Verpackung unseres Schweinefleischs mit dem Siegel der “Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall” gekennzeichnet.

Beste Qualität aus gutem Grund

Gezüchtet werden die Schweine ausschließlich auf Bauernhöfen, die sich zu der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall zusammengeschlossen haben. Nach der Schlachtung kommt das Fleisch direkt in die partnerschaftlich verbundenen Fachgeschäfte. So kann die Herkunft der Tiere direkt bis zu jedem Bauernhof nachvollzogen werden. 

Das Fleisch ist fest, etwas dunkler und hält aufgrund seiner gesunden Zellstruktur den Saft besonders gut. Die Farbe ist dadurch etwas kräftiger. Dank artgerechter Tierhaltung in hellen, luftigen Ställen mit Stroheinstreu, Auslauf und Fütterung mit betriebseigenem Getreide aus der Region ohne Masthilfsstoffe, schmeckt es auch besonders gut. Das typische Aroma und der kräftige Geschmack sind wichtige Voraussetzungen für eine qualitäts- und gaumenbewusste Küche.
Regelmäßig finden in den Mitgliedsbetrieben neutrale Kontrollen durch ein akkreditiertes Lebensmittelinstitut statt um die Zucht, Haltung und Fütterung gemäß der verbindlichen Erzeugerrichtlinien zu überwachen. Das Fleisch wird auf einwandfreie Qualität überprüft und die Rückstandskontrollen laufend von einem neutralen Institut überwacht. So erhalten Sie ein ehrlich erzeugtes Produkt – besonders schmackhaft und mit hohem Gesundheitswert.

Darauf können Sie bei unserem besten Schweinefleisch vertrauen:

• artgerechte Tierhaltung

• bäuerliche Tierzucht mit heimischen Rassen

• Verzicht auf Gentechnik

• tierschutzgerechte Schlachtung

• ständige Qualitätskontrollen

• Nachhaltigkeit durch Regionalität

• heimisches Futter aus bäuerlichem
 Ackerbau

• Verzicht auf Medikamente und
 Wachstumsförderer

• faire Preise für die bäuerlichen Erzeuger

mehr Infos: www.besh.de