Spargelhof Wolf: Genuss für Feinschmecker

spargelhof-wolf

Prichsenstadt, am Fuße des Steigerwaldes ist die Heimat von Hans Wolf und seines Spargelhofs. Als er 1980 mit dem professionellen Anbau von Spargel begann, gehörte er zu den unterfränkischen Pionieren der ersten Stunde. Heute bewirtschaftet er mit Leidenschaft und fundiertem Fachwissen eine Fläche von über 60 Hektar. Neben der Spezialität Spargel umfasst das Angebot inzwischen auch fränkische Erdbeeren und knackigen Chinakohl.

Der Wolf von Prichsenstadt

Hans Wolf ist überzeugter Franke und tief mit seiner Heimat verwurzelt. Die Geschichte seiner Familie ist eng mit der von Prichsenstadt verbunden. Bereits 1418 führte seine Familie dort eine kleine Landwirtschaft. Dennoch hat sich „d´r Wolf vo Briaschdi“, wie er genannt wird, modernen Entwicklungen in der Landwirtschaft nie verschlossen. Den von seinem Vater übernommenen, gemischten landwirtschaftlichen Betrieb stellte er erst auf den Anbau von Sonderkulturen um. Ab 1980 konzentrierte er sich dann auf den Anbau von grünem und weißem Spargel. Damit betrat er Neuland und musste sich vieles selbst aneignen. Heute schätzen auch viele Kollegen das Fachwissen des Spargelprofis.

Fränkischer Spitzen-Spargel

Sandige Böden über Keupergestein und das fränkische Klima bieten ideale Vorraussetzungen für den Anbau von Spargel. Hans Wolf erkannte dies früh als Chance, testete verschiedene Sorten und baute schließlich die an, die ihm persönlich auch am besten schmeckten.
Und sein Erfolg gibt ihm Recht. Als qualitativ hochwertige Regionalmarke ist „Wolf“ nicht nur vielen Franken ein Begriff sondern auch überregional bei vielen Kunden beliebt.

Übrigens:
Seine persönliche Lieblingssorte ist der Gijnlim-Spargel und sein Lieblingsrezept: Die Spargelspitzen, ganz einfach nur mit zerlassener Butter.

Auf zu kupsch!

Genießen Sie das „königliche Gemüse“ frisch aus Unterfranken.
Leckere Rezeptideen finden Sie unter www.kupsch.de
Ihr kupsch-Markt wünscht guten Appetit!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.