Aufgemerkt!

Aufgemerkt!

Nikolaus – Apfel, Nuss und Mandelkern…

nikolaus

Der Nikolaus kommt!

Der Nikolaustag am 6. Dezember ist untrennbar verbunden mit einer kleinen aber feinen Bescherung. Nüsse gehören schon so lange zu den Nikolausgaben, wie es Kinder zu Nikolaus gibt, dass man die Nüsse nicht mehr zählen kann. Zu Nuss, Apfel und Mandelkern gesellen sich mittlerweile köstliche Schleckereien, wie Schokolade, Lebkuchen, Spekulatius, einfach himmlische Weihnachtsplätzchen, Zimtwaffeln, Dominosteine und andere Süßigkeiten. Sie sind heute gar nicht mehr wegzudenken.

Der Nikolaus ist eigentlich nur für kleine Geschenke zuständig, denn schließlich steht Weihnachten sozusagen schon vor der Tür. Außer Schleckereien passen natürlich auch kleine Geschenkideen ganz wunderbar in die Kinder-Schuhe und -Stiefel, wie coole Mützen, Schal, Handschuhe, Socken, naturbelassene Bunt-/Malstifte, bunte Radiergummis, pfiffige Kartenspiele, Hörspiel-CD’s, Taschenbücher, Gutscheine, Freundschaftsarmbänder, Pralinen, selbstgebackene Kinder-Glückskekse usw. Das geht aber nur, wenn am Vorabend die braven Kinder ihre fein geputzten Schuhe oder Stiefel vor die Tür stellen, damit der Nikolaus sie mit seinen Geschenken füllen kann. Das geschieht natürlich alles ganz geheim, ohne dass auch nur irgend jemand den Nikolaus je zu Gesicht bekommen hat. Egal, wie raffiniert man es auch anstellt, es hat noch nie geklappt.

Legende

Der 6. Dezember ist der Gedenktag des Heiligen Nikolaus von Myra. Dieser Bischof soll im 4. Jahrhundert in Kleinasien (in der heutigen Türkei) gelebt haben. Nikolaus hat der Legende nach Wunder vollbracht. Auch soll lt. Überlieferung Nikolaus von Myra als Sohn reicher Eltern sein ererbtes Vermögen unter den Armen verteilt haben und besonders wohltätig zu Kindern gewesen sein – weshalb sie bis heute an seinem Todestag Geschenke erhalten. So erklärt sich auch der großzügige Charakter des heutigen Nikolaus.