Herbstzauber in Natur und Töpfen

herbstzauber

Was uns der Sommer in seiner Fülle und Pracht bescherte, wandelt sich nun in ein zauberhaftes täglich neues Farbspiel der Natur, bevor sie ihr wohlverdientes Winterpäuschen einlegt. Und während der Herbst seine malerischen Werke großzügig verteilt, Landschaften sich in seine bunten Blätter hüllen, beschert uns diese Jahreszeit noch eine reiche Palette an Obst und Gemüse.

Abwechslungsreich und gesund schlemmen

Saison haben jetzt Äpfel, Birnen, Quitten, Blattspinat, Blumenkohl, Brechbohnen, Brokkoli, Buschbohnen, Champignons, Chicoree, Chinakohl, Eisbergsalat, Endiviensalat, Feldsalat, Fenchel, Friséesalat, Grünkohl, Kartoffeln, Knollensellerie, Kohlrabi, Kürbis, Lauch, Mangold, Möhren, Rosenkohl, Rotkohl, Rote Bete, Schwarzwurzeln, Stangenbohnen, Stangensellerie, Tomaten, Weißkohl, Wirsing, Zucchini, Zwiebeln. Wer davon täglich etwas in seinen Speiseplan einbaut, versorgt sich mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen sowie gesundheitsfördernden Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Saisongerechte Ernte, die aus der Region und aus heimischem Anbau stammt, hat alleine schon aufgrund der kürzeren Lieferwege ein optimales Aroma, viele Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe.

Apfel und Birne

Äpfel und Birnen – die saisonalen herbstlichen Schlankmacher

Hier sind Äpfel und Birnen im Vergleich beide Volltreffer einer gesunden schnellen Zwischenmahlzeit, für unterwegs besonders gut geeignet. Greifen Sie zu den knackig saftigen Früchten – am besten zweimal am Tag. Ihre Figur wird es Ihnen nicht übel nehmen. Denn ein 100 Gramm schwerer Apfel hat nur 54 Kalorien, eine 100 Gramm-Birne nur 55 Kalorien. Verzehren Sie das Obst ungeschält, aber möglichst gewaschen.

wirsing

Kohlgemüse – deftige Herbstküche

Im Herbst gibt es vor allem heimischen Kohl frisch vom Feld. Kohlgemüse ist ballaststoffreich und enthält reichlich Mineralstoffe und Vitamine – vor allem Kalium und Vitamin C. Mit durchschnittlich 25 Kalorien pro 100 Gramm ist Kohl zudem äußerst kalorienarm. Sehr intensiv im Geschmack sind Weißkohl, Rotkohl und Wirsing. Milder und feiner präsentieren sich Blumenkohl, Brokkoli, Grünkohl und Rosenkohl. Kohlgemüse lässt sich sehr vielseitig zubereiten. Ob als Suppe, Eintopf, Auflauf, Gemüsebeilage zu Fleisch, das für jede Rezeptur von gekocht bis gegrillt zu haben ist. Als Klassiker der deutschen Küche ist die Weißkohlvariante Sauerkraut nicht mehr wegzudenken. Ebenso ist diese Kohlsorte als Bayrisches Kraut mit deftiger Bratwurst oder Schweinshaxe international schon ein Renner. Auch sehr delikat und bevorzugt sind sowohl Weiß- als auch Wirsingkohl für leckere Kohlrouladen bzw. Krautwickel. Knödel und Co. passen perfekt als Beilage zu fast allen Kohlgerichten. Wer schmilzt vor Genuss nicht dahin, bei Blumenkohl, dessen Röschen mit brauner Butter und Semmelbröseln getoppt sind, bei Brokkoli, der auf der Zunge zergeht! Ein Lob allem Kohlgemüse, das auch Im Salat und im Smoothie verarbeitet eine wertvolle Zutat ist.

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.