Aufgetischt!

Aufgetischt!

Hollerküchle

fränkische hollerküchle

So wirds gmacht:

Die Holundersaison ist in vollem Gange! wie wärs mit kross ausgebackenen fränkischen Hollerküchle – sie sind eine köstliche und begehrte Gaumenfreude bei Groß und Klein:

  • Die Holunderblüten vorsichtig unter fließend kaltem Wasser waschen und gut abtropfen lassen. Zitrone heiß waschen, Schale dünn abreiben.
  • Für den Teig in einer entsprechend großen Schüssel das gesiebte Mehl mit Milch und Weißwein verrühren. Die Eier trennen. Eigelbe, Salz und Zitronenabrieb unterrühren. Eiweiße zu steifem Schnee schlagen, Eischnee vorsichtig unter den Teig heben und diesen etwa 20 Minuten quellen lassen.
  • Die Holunderblüten am Stiel anfassen und in den Teig tauchen. Herausheben, etwas vom Teig ablaufen lassen und sofort im 180˚ C heißen Fett in etwa 2 Minuten goldbraun ausbacken. Herausnehmen und abtropfen lassen. Mit Puderzucker besieben und servieren.
231
Kalorien (kCal)
28
Kohlehydrate
7
Eiweiß
8
Fett
Leicht
40 Minuten


Anzahl Portionen: 6

Für den Ausbackteig:

  • 200g Weizenmehl
  • 100ml Milch
  • 150ml Weißwein, lieblich
  • 2 Ei
  • 1 Msp. Salz
  • 1 Zitrone, unbehandelt