Aufgesammelt!

Aufgesammelt!

Frischkäse – erfrischend vielseitig

frschkaese-erfrischend-vielseitig

Frischkäse ist der einzige Käse, der nicht reifen muss und direkt nach der Herstellung verzehrt werden kann. Mit seinem angenehm frischen Geschmack und seiner Wandlungsfähigkeit verfeinert Frischkäse jede Mahlzeit: als Brotaufstrich oder Dip, gesüßt als Dessert und im Kuchen, naturbelassen mit Obst oder Rohkost sowie in der warmen Küche. Es gibt viele Arten von Frischkäse.

Zum einen wird Frischkäse in einer Vielfalt von Geschmacksrichtungen und Verfeinerungen mit Zutaten wie Kräutern, Gewürzen oder Gemüsemischungen angeboten. Zum anderen unterscheiden sich Frischkäse in ihrer Konsistenz, die wiederum vom Fettgehalt abhängt. Die Konsistenz von Frischkäse reicht von leicht krümelig über fester bis hin zu cremig-geschmeidig. Dies lässt sich gut anhand der verschiedenen Fettstufen bei Quark nachvollziehen, der auch zu Frischkäse zählt.

Typische Frischkäse-Sorten

Doppelrahmfrischkäse
Rahmfrischkäse
Quark oder Topfen
Schichtkäse
Hüttenkäse
Ricotta
Mascarpone
Mozzarella

Herstellung & Ursprung

Traditionell wird Frischkäse in Mitteleuropa aus Kuhmilch produziert. In Deutschland muss diese pasteurisiert sein. Immer mehr Anhänger finden die aus Südeuropa stammenden Schafs- oder Ziegenfrischkäse. Die Herstellung von Frischkäse erfolgt durch Säuern und Dicklegen der Milch mit Milchsäurebakterien und Lab. Frischkäse hat im Vergleich zu anderen Käsesorten den höchsten Wassergehalt in der fettfreien Käsemasse, in der Regel bei 73%. Das macht seinen frischen Geschmack aus, andererseits aber auch seine kurze Haltbarkeit nach dem Öffnen der Verpackung. Frischkäse ist international zu Hause, überall, wo Milch eine Rolle in der Nahrungskette spielt. Mozzarella, Ricotta und Mascarpone haben Ihren Ursprung in Italien. Speisequark wird aus entrahmter, pasteurisierter Milch unter Zusatz von Milchsäurebakterien und Lab zubereitet. Es gibt Magerquark (weniger als 10 % F. i. Tr.) und Quark mit den Fettgehaltstufen 10, 20 und 40 % Fett i. Tr. Außerdem gibt es unzählige Zubereitungen mit Kräutern, Gewürzen oder Früchten. Rahm- und Doppelrahmfrischkäse entstehen wie Speisequark und werden mit Sahne verfeinert, sind in ihrer Konsistenz jedoch fester und im Geschmack milder. Rahmfrischkäse haben einen Fettgehalt von mindestens 50 % F. i. Tr., Doppelrahmfrischkäse von mindestens 60 bis höchstens 87 % F. i. Tr.

Eine Besonderheit gilt für den Mozzarella. Seine Herstellung beruht auf dem sogenannten Pasta-Filata-Verfahren. Der Käsebruch wird gebrüht, so dass eine formbare Masse entsteht. Sie wird zu einem Strang gezogen, von dem die Mozzarella-Kugeln abgeteilt werden. Im anschließenden Salzbad erhalten diese ihre Würze. Da Mozzarella nicht reifen muss, zählt man ihn trotz des unterschiedlichen Herstellungsverfahrens zum Frischkäse. Italienischer Büffel-Mozzarella gilt als Luxusprodukt. Büffel-Mozzarella, gibt es, außer in den bekannten kleinen und größeren Kugeln, auch in Zopfform. In Salzlake eingelegt, wartet die Spezialität auf die Kunden. Die original italienische Spezialität Ricotta hingegen ist ein frischer Käse aus Schafs-, Kuh- und/oder Büffelmilch auf Molkebasis und damit wie und damit wie geschaffen für eine zeitgemäße und abwechslungsreiche Küche – ganz im Trend leichter und ausgewogener Ernährung. Mascarpone ist ein milder, cremiger Doppelrahm-Frischkäse mit einem Fettgehalt von 80 % i. Tr. Er wird aus Rahm hergestellt, der mit Zitronen-, Wein- oder Essigsäure dickgelegt wird. Mascarpone ist relativ schnell verderblich, weshalb er früher vor allem im Winter hergestellt wurde. Da er leicht Fremdgerüche annimmt, sollte er gut verschlossen aufbewahrt werden. Hüttenkäse ist eine Frischkäsesorte mit besonderem Kennzeichen, nämlich seine körnige Struktur, weswegen er auch als körniger Frischkäse bezeichnet wird. Sein Geschmack ist angenehm frisch. Schichtkäse hat seinen Namen aufgrund seiner Herstellungstechnik. Im Gegensatz zum Speisequark wird die Milch vor der Produktion auf den gewünschten Fettgehalt eingestellt und nach der Dicklegung in kleine quadratische Formen geschöpft, aus denen die Molke abläuft. Dieses Verfahren verleiht dem mildsäuerlichen Schichtkäse eine festere Beschaffenheit. Er ist nicht in der Magerstufe erhältlich.

Frischkäse warm & kalt ein Genuss

Dip, Brotaufstrich & Co.

Besonders vielseitig ist Frischkäse als Brotaufstrich, leicht und lecker, passt zu vielen Zutaten, eignet sich hervorragend für frische Dips und köstliche Cremes. Kombiniert mit aromatischen Gemüsen und Gewürzen sind diese Zubereitungen der Renner auf dem Frühstückstisch, der Abendbrottafel oder dem Party-Buffet – eine Abwechslung zum Streichen und Dippen. Dabei lohnt es sich auch, auf fertige Zubereitungen zurückzugreifen, etwa die vielen Varianten unter anderem von Philadelphia, Bresso oder den klassischen Le Tartare mit feinen Kräutern. Mit Frischkäse lassen sich leckere und schnelle Snacks herstellen, ideal für den kleinen Hunger. Quark mit Leinöl und nach Geschmack mit Zwiebeln als Brotaufstrich zubereitet, mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abgeschmeckt, vielleicht auch noch mit Chilli, ist ein Genuss und ein gesundes Plus! Mozzarella, speziell frischer Büffel-Mozzarella mit Tomaten und Salbei und einem Schuss Olivenöl übergossen ist, neben Pizza und Spaghetti, eine Art italienisches Nationalgericht. Aber auch mit frischen Basilikumblättern ein Genuss!

Desserts & Kuchen

Gesüßt oder in Kombination mit Obst ist Frischkäse (natur) hervorragend für Desserts oder als Creme für Torten geeignet. Egal ob Ricotta, Mascarpone, Quark, oder Frischkäse natur – alle Sorten lassen sich sehr gut in Süßspeisen verarbeiten. Mascarpone dient unter anderem als Zutat zum Beispiel für Tiramisu und Tortenfüllungen. Frischkäse ist vielseitig und köstlich und schmeckt auch in süßen Kuchen, Torten und Gebäck äußerst lecker. Speziell Rahmfrischkäse und Doppelrahmfrischkäse sind eine feine Dessertgrundlage und cremige Tortenfüllung. Viele Rezepte für traditionelle und moderne Kuchen enthalten Frischkäse. Besonders häufig sind dies Quark oder Topfen (bairisch bzw. österreichisch) und Schichtkäse. Ein sehr beliebtes Rezept ist beispielsweise ein klassischer Käsekuchen.

Warme Küche & Füllung

Auch in der warmen Küche wird Frischkäse gerne für Füllungen in Nudelteig, ebenso in Peperoni oder Pilze eingesetzt. Die fettreicheren Frischkäse-Sorten geben Soßen eine sämige Substanz. Hauptgerichte mit Frischkäse überzeugen mit dem cremigen Käse. Körniger Frischkäse, auch Hüttenkäse, passt toll zu herzhaften Gerichten, wie Avocado oder Rote Bete mit Frischkäse, Hüttenkäse-Wraps oder Hüttenkäse-Desserts. Der mild, frisch und leicht säuerlich schmeckende Ricotta wird gerne für herzhafte Gerichte verwendet. Pasta, Fisch, Fleisch und Salate werden mit dem Käse getoppt. Besonders gut schmeckt er auch in süßen Speisen und Gebäck, aber auch pur.

Wir wünschen Ihnen immer eine genussreiche Wahl – Ihr kupsch-Frischemarkt