Aufgesammelt!

Aufgesammelt!

Fränkisches Schäufele – ein Hochgenuss

fränkisches schäufele-ein hochgenuss

Genuss aus Tradition

Fränkisches Schäufele, so heißt in unserer Region dieses leckere Bratenteil aus der Schweineschulter. Es wird mit Knochen (Schulterblatt) und Fettschwarte gebraten und serviert. Eine herrlich knusprige und rösche Kruste zeigt sich an kleinen Bläschen auf der Schwarte, für den Kenner ein Zeichen für gelungene Zubereitung, ein Hochgenuss mit Knabbereffekt zum genussvollen Reinbeißen.

Nomen est omen

Und das magere, sehnenarme Fleisch – es ist zart und löst sich ganz leicht von dem schaufelförmigen Schulterknochen! Dieser Knochen verleiht der Kost nicht nur ein uriges Aussehen, sondern auch eine besondere Würze. Vom Knochen stammt übrigens auch der Name der Frankenmahlzeit, denn er sieht aus wie eine kleine Schaufel.

Dazu „an Gloß zur Soß“ (Kloß mit Soße), was sonst? Und für die erwachsenen Genießer natürlich ein frisch gezapftes Bier.

Hier haben wir ein Rezept für Sie.

Einen vortrefflichen Genuss wünscht Ihnen Ihr kupsch-Frischemarkt.