Aufgesammelt!

Aufgesammelt!

Fit und frisch in den Frühling

endlich fruehling

Endlich…

Jeder Sonnenstrahl verwöhnt und begrüßt die immer vielfältiger sprießende Natur. Die ersten Frühlingsboten sind schon auf dem Markt. Der Frühling bringt uns Freilandernten frisch auf den Tisch. Das Königsgemüse, der Spargel, läutet den Saisonstart ein. Knackig-frischer Blattspinat und Feldsalat, Lauch- oder auch Frühlingszwiebeln genannt, fränkische Salatgurken und Mini-Pflaumentomaten lachen uns an. Auch der Rhabarber steht schon als eines der ersten Gemüse auf dem Plan. Diese fruchtigen Stangen gehören zu den ausgewiesenen Saisongenüssen, die, wie der Spargel, traditionell nur bis zum Johannistag am 24. Juni geerntet werden. Spargel- und Rhabarberliebhaber müssen sich also ranhalten!

Saisonstart

Für Sammler hat die Natur den Tisch auch reich gedeckt: Bärlauch, Löwenzahn und Brennnessel, die jungen Triebe und Blüten von Sauerampfer und Waldmeister krönen nicht nur geschmacklich den Speiseplan, sie bieten zugleich viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Die Saison für Bärlauch ist relativ kurz: von Ende März bis Mitte Mai. Dieses Lauchgewächs hat einen Geschmack, der an Knoblauch erinnert. Reibt man die Blätter zwischen den Fingern, entströmt ein Knoblauchgeruch. So sind Sammler auf der sicheren Seite (Die giftigen Blätter von Maiglöckchen ähneln denen des Bärlauch, riechen aber nicht nach Knoblauch!). Bärlauch passt sehr gut in die vegetarische Küche, wie auch als Gewürz bei Fleisch- und Fischgerichten.
An Kräutern für eine leichte Frühlingsküche finden Sie Kresse, Kerbel, Koriander, Minze und Zitronenmelisse. Das sind geradezu ideale Frühlingsgewürze. Frische Kräuter bringen nicht nur Geschmack in die Küche sondern kurbeln auch unseren Stoffwechsel an. Ob Sie damit bunte und knackige Salate, leckere Süppchen, Gemüse oder ganz raffiniert nach Geschmack ein Butterbrot toppen – gönnen Sie sich den Genuss dieser belebenden Frische  – Highlights, die wir in der Regel auch unabhängig von der Jahresszeit anbieten. Das gilt auch für Petersilie, Schnittlauch und Dill, die nicht mehr wegzudenkenden Klassiker unserer Küche, ebenso Basilikum, Rosmarin, Oregano und Thymian, die hier auch erwähnt werden wollen.
Nicht zu vergessen sind neben all unseren regionalen Produkten auch die Gemüse und Früchte aus unseren europäischen Nachbarländern, um nur mal Broccoli und Kohlrabi aus Portugal oder Italien,  zarte Radieschen aus den Niederlanden oder Italien, Endivien-Salat aus Italien, saftige Mandarinen aus Spanien zu nennen, die zur Zeit Saison haben.

Farbe & Genuss

Essen Sie farbenfrohes Gemüse und Obst, möglichst grüne, rote und gelbe Sorten, so nutzen Sie am besten die ganze Bandbreite an Vitaminen und Mineralstoffen. Schaffen Sie sich jeden Tag mindestens eine Genusszeit, in der Sie sich nur auf das Essen konzentrieren und mit allen Sinnen genießen. Sie werden dabei wohltuend wahrnehmen – Genießen kann man nicht nebenbei.

Bewegung & Sonne

Laufen, walken, Rad fahren oder einfach spazieren gehen in der Natur, kann auch bei Frühjahrsmüdigkeit Wunder wirken. Genießen Sie die Sonnenstrahlen, denn nicht nur Schokolade hebt die Stimmung. Etwas Vorsicht kann nicht schaden: Weniger ist mehr und Sonnenschutz, auch für die Augen, nicht vergessen. Wir wünschen Ihnen viel Freude am Genuss unserer frühlingsfrischen Produkte und dem, was die Natur uns großzügig schenkt.

Ihr kupsch-Frische-Team